Unnötiges Debakel in Kematen

Am letzten Spieltag der Hinrunde wartete auf den SV Molln eine ganz schwierige Aufgabe, es ging nämlich auswärts gegen den Tabellenzweiten SPV Kematen-Piberbach/Rohr. Mit nur 1 Niederlage bisher sind die Gastgeber das einzige Team, welches Limaprimus Windischgarsten einigermaßen Paroli bieten kann. Die Rollen waren also vor dem Spiel klar verteilt, und am Ende setzte es für die Mollner eine deftige Pleite, die aber in diesem Ausmaß zu verhindern gewesen wäre.

1.Klasse Ost13.Spieltag Samstag, 06.11.2021 - 14:00
SPV Kematen-Piberbach/Rohr
7 : 2 (1 : 1)
SV Molln
Sportplatz Kematen/Piberbach 350 Zuschauer SR Edis Druzic

Molln legte im Spiel gegen die favorisierten Gastgeber einen regelrechten Traumstart hin. Onur Memis wurde nach zwei Minuten im Strafraum zu Fall gebracht - Michael Rosenegger schnappte sich die Kugel und verwertete souverän zum 0:1 (3.). In weiterer Folge waren die Heimischen klar überlegen, konnten sich gegen die dichte Abwehr der Mollner aber kaum gute Tormöglichkeiten erspielen. So war es eine Standardsituation, welche den Ausgleich für Kematen/Rohr brachte. Im Sechzehner konnte der Ball nicht geklärt werden und landete vor den Füßen von Leon Covic, der nur mehr zum 1:1 (18.) abstauben musste. Danach blieben die Gäste weiterhin eher passiv und kamen selten zu eigenen Angriffen. Da aber auch Kematen/Rohr keine Mittel fand, ging es für die Akteure mit dem Unentschieden in die Kabinen. In der zweiten Halbzeit erwischten dieses Mal die Hausherren einen Auftakt nach Maß, Leon Covic stellte bereits in der 47. Minute auf 2:1. Kurz darauf hatte Kematen/Rohr Pech, als bei einer Doppelchance zwei Mal das Aluminium für Molln rettete. Die Mollner hatten dann die passende Antwort und konnten wieder ausgleichen - nach schöner Vorlage von Daniel Rinner traf Onur Memis herrlich zum 2:2 (54.) Ausgleich. Die Freude hielt aber nicht lange, denn nach gut einer Stunde bogen die Kematener mit deinem Doppelschlag auf die Siegerstraße ein. Julian Märzinger und Clemens Dietinger nutzten weitere Geschenke der Mollner Abwehr aus und brachten ihr Team mit 4:2 (58., 63.) in Front. In den letzten zwanzig Minuten verabschiedeten sich die Mollner schon in die Winterpause, obwohl die Partie noch nicht zu Ende war. So lud man den Gegner drei weitere Male zum Toreschießen ein und lief in ein unnötiges Debakel. Clemens Dietinger und der ebenfalls eingewechselte Daniel Thomas Graf mit zwei Toren stellten den 7:2 Endstand her. Aufgrund der ersten Hälfte fiel der Sieg von Kematen/Rohr vielleicht etwas zu hoch aus - wobei die Heimischen nach der Pause ganz klar überlegen waren und zu einigen guten Chancen kamen. Nach einem schwierigen Start in die Herbstsaison konnten sich die Mollner in Folge stabilisieren und überwintern in jedem Fall über der Abstiegszone. Die vielen Unentschieden (6 an der Zahl) verhinderten letztlich eine Platzierung im gesicherten Mittelfeld der Tabelle.

1.Klasse Ost Reserve13.Spieltag Samstag, 06.11.2021 - 12:00
SPV Kematen-Piberbach/Rohr
7 : 0 (1 : 0)
SV Molln
Sportplatz Kematen/Piberbach 30 Zuschauer SR

Die Reserve Mannschaft war stark ersatzgeschwächt angereist und konnte nur in der ersten Hälfte mithalten - zur Pause stand es lediglich 1:0 für Kematen. Am Ende setzten sich die Hausherren aber recht deutlich mit einem Endergebnis von 7:0 durch.


Erstellt am Montag, 08.11.2021 15:15

Weitere Nachrichten